Bitte benutzt die Suchfunktion und schreibt Euren Beitrag, wenn möglich, in eine bereits geöffnete Rubrik.
Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Rücklichtbirnchen?


Hi allerseits,
wie ihr hatte ich immer Probleme mit meiner Rücklichtbirne.
Da half kein Dämpfen mit Schaumstoff oder gutes zureden.
Jetzt ist schluß!
Ich hab mir jetzt preisgünstig (50E) ne LED Leuchte geholt die über dem Nummernschild angebracht und mir eine Cup abdeckung für das Loch der entfernten original Leuchte bestellt.
Ich hoffe das dieses ewige Testen des Lichtes jetzt ein Ende hat.

Ich hoffe ich konnte euch anregungen geben Geld und nerven zu sparen.

Die LED anzeige wird von Fuan vertrieben.

Eckenflitzender Gruß
Speederbike



Hallo,

Haben Sie fieleicht ein foto or etwas davon?? Ich hatte das idee schon seit einige jahren aber hab das nie auf meinem rad bekommen.

Jorgen



Hallo

Muss euch leider sagen dass konstruktionen mit Led's nicht zulässig sind!

Für alle anderen die nicht davor zurüchschrecken kann ich die Seite: http://www.dianaelectronic.de/ empfehlen. Dort gibt es echte Hochleistungs Led's die allerdings bei max. Leistung einen Kühlkörper erforderlich machen, bzw. der ist schon dran. Über eine Schaltung mit 2 unterschiedlichen Widersänden liesse sich auch eine Zweifadenbirne ersetzen. Gibt auch Reflektoren für die für diese Led's.

Will keine Werbung für den Anbieter dieser Led's machen, aber es ist der einzige den ich kenne!

Viel Spass beim basteln.

z80



Hallo,

LED's sind vielleicht nicht zulässig aber fahren ohne Rücklicht ist auch nicht zulässig. Und wer schaut nun darhin.
Ich habe mir gemerkt das wen ich meine machine starte das dann die birne kaputt geht. Was nicht wunderlich ist, weil beim starten und einschalten entsteht oft ein Stromspitze. Deshalb hat der blinker (clignoteur) auch eine langsam Schmelzsicherung, so installier nie eine normale blinker (clignoteur) der halt das einschalten nicht.

Greetz,

Jorgen



Hallo

Eventuell würde eine Elektronik zur Spannungsstabilisierung helfen. Beim einbau von Led's sowieso zu empfehlen, dar so einerseits eine Überspannung andererseits die max. Helligkeit gewährleistet ist.

mfg

Z80



Bin ein bischen spät dran zugegeben aber ich hab die LED mit EG ABE ist genau wie bei anderen Teilen ohne TÜV vorführung zu benutzen. Daher stimmt es nicht ganz das LED s verboten sind.
Zum anderen kann ich noch keine Bilder liefern da ich erst die Racing abdeckplatte für das ehemals vorhandene Rücklicht lackieren muß.
Zum einbau, um das ganze zu veranschaulichen hab ich das Rücklicht komplett ausgebaut. Es entstand ein unschönes Loch in dem sonst gutverkleideten Töff.
Aus diesem grund mußte an die Stelle eine Racing-abdeckplatte die man beim MZ-Händler bestellen kann (20 Euro).
Die LED selbst habe ich dann indem ich ein einen Bohrer benutzte knapp über dem Nummernschild angebracht.

Also bis dahin gute Fahrt auch im Herbst
Speederbike



Hier ein Link fuer ein Beispiel fuer eine LED Gluebirne die ohne weiteres in den Skorpion ass-end reinpast: http://www.tricktape.com/product.asp?0=210&1=319&3=580
Diese Dinger sind fuer unter 10 Dollar bei meisten Autozubehoer Laden in USA zu kaufen. Es ist moglich, das die nicht hell gunug brennen (das licht, das LED abgibt ist immer rot), und was mit Zulassung in D-land los ist... Keine Ahnung. Ich selber habe sie noch nicht ausprobiert, ich warte bis die 100. Birne!



Hy Ihr Alle,

es gibt in Deutscheland eine zugelassene LED- Rücklichteinheit,
den Hersteller weis ich jetzt nicht Hat natürlich ne E-Nummer!. Sucht mal bei EBAY. Ich hab Anfang des Jahres eins gekauft, für ca. 50.-EUR.
Das Problem ist aber, das Du ein zusätzliches Katzenauge anbringen musst.

Tschau OlleDaum



Hi,

nach fast 20 Glühbirnen in diesem Jahr habe ich auch auf das LED-Rücklicht umgesattelt.
Die Cup-Abdeckung wurde ausgeschnitten und auf Maß gefeilt.
Das Rücklicht sitzt bei der von mir gewählten Anordnung auf 5mm
Abstandshülsen- so bleibt unterhalb noch ausreichend Platz für
eine separate Kennzeichenbeleuchtung.
Statt die Abdeckung zu lackieren, habe ich sie vorersteinmal einfach mit weißer Folie beklebt.
Sieht nicht ganz so scheiße aus wie der nackte GFK und kostet fast nix...
Ein kurzfristiges Katzenauge für den Ing. sollte wohl auch kein Problem darstellen!
Ein Bild sende ich just den Jüngern zu- denke sie werden es in die Galerie stellen.

Mit ledleuchtenden Grüßen
Jörg




Hallo Gemeinde,

ich habe gerade diese prima gemachte Site durch (wie soll es im www anders sein) Zufall gefunden. Alle Achtung!
Zum Problembirnchen gibts auch noch eine andere Lösung:

Honda-Birne mit mittlerer (dritter) Abstützung,
Best.-Nr. 34906-447-711. Seitdem ist Ruhe. Und billiger als die LED-Lösung ist es auch. Und zwar deutlich.
Kurz noch was zu meiner Person.: Inzwischen 44, quäle ich meine Sport seit Februar `95 mit immer noch wachsender Begeisterung über möglichst kleine Strässchen. Oder die Nordschleife (aber in den letzten Jahren sehr selten).
Schon beim Anblick des Skorpion-Protoypes 1993 stand für mich fest: Die muß es sein. Das die Serie dann leider viel hausbackener ausfiel, hatte dann doch einen sehr faden Beigeschmack. damals noch mit mehr Freizeit gesegnet, initiierte ich die IG Skorpion, damals das erste Sammelbecken
für Stacheltreiber. Stachel hieß auch unser immerhin dreimal erschienener Rundbrief, noch mühselig zu Papier gebracht und per Post übrs Land verteilt. Aber vielleicht ist ja der eine oder andere aus der (zwischenzeitlich verblichenen IG ) hier wiederzufinden? Wäre schön.
Sicherlich werde ich (mittlerweile wieder mit etwas mehr freier Zeit versehen) mich hier noch öfter zu Wort melden.

Bis dann

Joachim



Hallo

Ich hatte auch eine Zeitlang das Problem mit den ständig kaputt gerüttelten Glühbirnen. Jedesmal wenn ich von HH nach Potsdam gefahren bin oder zurück, war die Birne kaputt. Die andauernden hohen Drehzahlen haben dem Rücklicht stark zugesetzt. Mir ist sogar schon mal die rote Rücklichtabdeckung weggeflogen, die roten Stifte waren noch dran. Nach diesem Zwischenfall habe ich mir gedanken gemacht wie ich dieses Problem beheben könnte. Ich habe einfach ein Neopren Mousepad so ausgeschnitten, dass es bündig mit dem Rücklicht abschließt. Dann habe ich das Teil zwischen Rücklicht und Heck, mit selbst sichernden Schrauben nicht zu fest, geschraubt. Das Resultat war, dass das Rücklicht jetzt wasserdicht ist und die Birne seit 2000 km nicht mehr gewechselt wurde. Hab die Emme jetzt in die Garage gestellt. Ich hab mir dann mal die Birne angeguckt, zu meinem erstaunen war der Draht der Birne kein bisschen verformt. Ich denke die macht jetzt noch weitere 2000 km und das ist doch zu den früheren 300 km ein enormer Unterschied. Das beste ist das man nicht mal die Modifikation sieht.

Also noch fröhliches blubbern euer Robert



Hallo Robert,

vielen Dank für Deinen Vorschlag. Jetzt ist ja Winter, da werde ich die Zeit mal nutzen um das rein vorsorglich auch so zu machen. Im nächsten Jahr will ich mit meiner Traveller nach Schweden. Da werden sicherlich einige Kilometer zusammenkommen und ich brauch den Platz fürs Gepäck und nicht für Rücklichbirnchen ;-)

Gruß Andreas



Hi an alle!
Ich hab mir die LED-Birnen von Trick-Tape kommen lassen (und zwei Mini-RC-Bikes, s. Toys *ggg*). Die Teile machen einen guten Eindruck, sind hell und ziehen dabei max. 6W.. Baue sie jetzt ein und bin gespannt....
Zitat Werner: "Fuck for TÜV..." *ggg*
Bernd



Kann nicht sagen, dass ich große Probleme mit dem Rücklicht habe. Zwar ist es auch schon mal dunkel geblieben, aber das lag nicht an durchgeschüttelten Birnen, sondern an zu geringer Spannung der Kontaktfeder, die die Birne mit Strom versorgt. Kurzes Nachbiegen mit einem kleinen Schraubenzieher, und schon ging es wieder. Auf 24.000 km höchstens 2 Birnen verbraucht.
Allzeit gute Fahrt
Klemens



Komisch! Ob das am Baujahr liegt? Meine ´95er frisst die Birnchen fast schneller, als ich sie wechseln kann! Da macht ein Dioden-Rücklicht schon Sinn.

Grüße, Jürgen

Seiten: 1 2 Zurück zur Übersicht