Bitte benutzt die Suchfunktion und schreibt Euren Beitrag, wenn möglich, in eine bereits geöffnete Rubrik.
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Herstellerbindung Reifen


Es geht um die Reifenfreigabe.
Da adequat zu meinem noch frischen Z3 Vorderreifen kein Hinterreifen mehr zu bekommen ist, setzte ich mich eben tel. mit Fa. Metzeler in Verbindung. Dort wurde mir mitgeteilt, daß die Freigabe der Reifenbindung durch MZ-Zschopau, die ja im Frühjahr an alle (noch vorhandenen) Händler ging, gar keine sei. Diese (Fax-)Mitteilung ist eine pure Farce, weil wenn die Reifenbindung seitens MZ aufgehoben worden wäre, wäre sie AUFGEHOBEN, d.h. auch die Verwendung von Mischbereifungen zulässig.
Eine Firma wie Metzeler bekommt aber immer noch die Freigaben z.B. für den M1-Sporttec direkt von MZ.
Somit trifft die hier im Forum gemachte Behauptung, die Reifenhersteller seien jetzt für die Freigabeprüfungen zuständig nicht zu.
Die Aufhebung seitens MZ ist gar keine RICHTIGE. Die haben uns einfach mal wieder verarscht und gackern sich einen....
Sind die Mütter der MZ-Administration alle Kosmonauten, oder was?!?
Alle meine Glückwünsche schon jetzt an jeden, der sich mit dem Gedanken trägt, diesen hirnamputierten Kalkleisten in Zschopau durch den Kauf einer 1000er Ihr Geschäftsführergehalt zu sichern.

Braucht noch jemand im Cup-angefahrene Z3 110er- als Wandschmuck?

Grüße an Hein-Blöd (könntest ja mal wieder etwas kochen...)
Jörg



Hab ich hier irgendwas verpaßt ? Es gibt von MZ-Engineering eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom 18.02. diesen Jahres in der eine Reihe von Reifen(kombinationen !!!) aufgeführt sind.
http://people.freenet.de/bottger/mz_skorpion/reifen_skorpion_03.pdf
Als Fußnote steht da irgendwas von einer Reifenbindung für ABE G 803, die aufgehoben ist.
Diese Unbendenklichkeitsbescheinigungen sind von anderen Herstellern seit Jahren Usus, ich habe ja seit '99 auch ne Suzuki, da gibt's sowas alle halbe Jahr entsprechend den neuen & getesteten Reifenmodellen.
Ich lese daraus lediglich, daß man, wenn man andere als die aufgeführten Reifen fahren will, sich beim Reifenhersteller ein technisches Datenblatt zur Vorlage bei den technischen Überwachungsanstalten besorgt um das per Einzelabnahme eintragen zu lassen. Kostet uns etliche € und ist für die Konsorten eine erträgliche Einnahmequelle.
Habe ich bei meiner Skorpion für 150/70er machen lassen.
Eine andere Sache ist, daß irgendein europäischer Gerichtshof die Bundesregierung aufgefordert hat, diese Fabrikatsbindung aufzuheben zum Zwecke einer europäischen Vereinheitlichung.
Diese Fabrikatsbindung gibt's nur hier bei uns.
SuperMono Gruß
Kosta