Bitte benutzt die Suchfunktion und schreibt Euren Beitrag, wenn möglich, in eine bereits geöffnete Rubrik.
Zurück zur Übersicht
Autor
Thema: Nebenverbraucher


Hallo miteinander!

Meine Tour schluckt heimlich!

Nein nicht Benzin. Strom.
Steht Sie nur 7 Tage unbenutzt an der seite,
startet Sie nicht mehr.
Der Anlasser schaft ein-zwei umdrehungen, und
das wars dann.
Eine zweite,gute Batterie habe ich bereits
frisch nachgeladen für eine Woche angehangen.
Mit dem gleichen Ergebnis.
Batterie leer.

Ist vielleicht ein bestimmter Fehler vorhanden,
der mir die Suche leichter macht?

Oder: wie finde ich den Fehler?
Leider ist die Elektrik nicht meine stärke.

Siegfried



Hallo Siegfried,
normal ist das nicht,
bei abgeschalteter Zündung sollte die Batterie nicht entladen werden.
Um den Fehler zu finden, empfehle ich dir folgendermassen
vorzugehen:
klemme die Batterie am Minuspol ab.
Lade die Batterie.
Besorge dir 3 Birnchen mit kleiner Wattzahl.
12 Volt 5 Watt ( Standtlichtbirnchen )
6 Volt 0,5 Watt ( Rücklichtbirnchen Fahrrad )
2,4 Volt 1 Watt ( kleine Taschenlampe )

Die Batterie ist geladen, Minuspol Nicht angeschlossen,
Zündung und Alle Verbraucher Ausschalten !
und nun setze den mittelanschluss der 12 Volt birne auf den Minuspol der Batterie und halte das Minuspolkabel an den aussenring des Birnchens.
Der Glühfaden sollte nicht leuchten.
Das wiederholst du mit der 6 und 2,4 Volt birne.
Leuchtet bei keiner dieser Prüfüngen der Glühfaden der
Birnchen müsstes du dir ein Amperemeter besorgen mit einem
Elektrosachverständigen der das Instrument auch bedienen kann.
Sollte Das Amperemeter welches genauso wie die Birnchen zwischen Minuspol und minuspolkabel angeschlossen wird, Keinen Stromfluss anzeigen,
Dann hast du zwei Kaputte Batterien was am Wahscheinlichsten ist.
Kaputte Bleiaccus halten kaum oder wenn nur wenige Tage eine Ladung es reicht vielleicht für ein oder zwei drei Starts dann sind sie unbrauchbar und müssen geladen Werden.

Sollte Aber bei den Prüfungen der Glühfaden leuchten,
oder das 6 volt oder 2,4 voltbirnchen Durchbrennen,
oder das Amperemeter Stromfluss anzeigen,Hast du einen Bock
in Der Elektrik.

Also Prüfungen machen,
oder beide Batterien Laden und erst nach 7 Tagen
Anschliessen, Auspropieren, ergebnisse hier ins Forum dann sehen wir weiter.

Gruss Ludger





Ludgers Ausführungen gibt es technisch nicht's hinzuzufügen. Wenn Dich die Prozedur zu sehr abschreckt, dann kauf einfach einen neuen Akku (kostet ja nicht die Welt), das führt zur selben Erkenntnis und Du hast zumindest Gewißheit. Es sei denn der zweite "gute" Akku ist schon ein neuer, dann liegt die Fehlerquelle im Mopped.

Uwe



Hallo!

Der zweite Akku ist 4 Wochen alt.
Daher gut. Hab ja am anderen Zweirad keine
Probleme.
Siegfried



Dann mußt Du nach Ludgers Methode vorgehen. Am besten wäre natürlich, Du besorgst Dir für diesen Zweck vom Baumarkt ein preiswertes Meßgerät mit Strommeßbereich (A). Schalte das Gerät wie schon beschrieben an den Akku (die Bedienanleitung des Meßgerätes hilft sicher dabei), um festzustellen ob tatsächlich ein Fehlerstrom fließt. Ist das der Fall, dann entferne die drei Sicherungen. Fließt dann immer noch Strom (nahezu unwahrscheinlich), liegt der Fehler ev. vor einer Sicherung (Kabel) oder im Haupstromkreis (Anlasser). Fließt kein Strom, dann setze nacheinander die Sicherungen wieder ein. Merke Dir bei welcher Sicherung der Stromfluß wieder meßbar ist, dann sehen wir weiter.

Uwe



Nachtrag:
je nach Baujahr kann die Lüftersicherung auch direkt am Anschlußkabel des Lüfters sein

Zurück zur Übersicht